Barraqué-Kastler präsentiert

René Kastler (Gitarre)
war im Jazz-, Funk-, Rock- und Popbereich in unterschiedlichen Bands und Projekten unterwegs.

Jean-Pierre Barraqué (Piano)
kommt aus Frankreich und spielte in zahlreichen Bands unterschied­lichster Stilrichtungen, u. a. mit Pete York und Miller Anderson. Seine musikalische Vielseitigkeit stellte er z. B. in dem Hamlet-Musical ‘Der Prinz von Dänemark’, wo er mit Harald Schmidt zusammen arbeitete, unter Beweis.

Die Band BEAT 'n' HEAT

Die Band BEAT 'n' HEAT spielt authentischen Soul, Funk, Blues, Rock und Jazz. Die Musiker aus dem Raum Stuttgart sind alle langjährige Profis. Das Repertoire dieser erstklassigen Band wird mit eigenständigem Charakter präsentiert. Das Repertoire von BEAT 'n' HEAT umfasst u. a. Songs von Prince, Mother's Finest, Stevie Wonder, Marvin Gaye, Tina Turner, Tower of Power, Joe Cocker und John Mayer.

DIE BESETZUNG:

Jean-Pierre Barraqué (Piano, Keyboard)

René Kastler (Gitarre)

Tobias Bodensiek (E-Bass, Kontrabass)
Der Allrounder ist in Sachen Bass weltweit unterwegs.

Thomas Keltsch (Schlagzeug)
Konzerte in aller Welt mit der Band "Dr. Mablues and the Detail Horns". Weitere Engagements u. a. mit Dieter Thomas Kuhn und Barbara Schöneberger.


BEAT 'n' HEAT featuring ...

Tanja Telschow (Leadgesang)
Gewinnerin des German Blues Award 2016 ist weit über die Grenzen der Region Stuttgart bekannt. Ihre Blues- und Rockstimme und ihr Charisma bringen die Zuhörer mit 100% Gänsehaut-Garantie zum Abheben.

Susanne Schempp (Leadgesang)
Die Sängerin mit abgeschlossenem Musikstudium, war über 30 Jahre Chefin des Vokaltrios "Honey Pie" und ist Mitbegründerin der Popgesangsschule
"Go Vocal". Sie liebt die Musik der Südstaaten sowie des Jazz und reißt mit ihrer Stimme und ihrer Präsenz die Zuhörer in ihren Bann.

Die Bandmitglieder
BEAT 'n' HEAT: Thomas Keltsch, Tobias Bodensiek, Tanja Telschow, René Kastler, Jean-Pierre Barraqué und Susanne Schempp

Das Jazzduo

Im DUO entwickeln Jean-Pierre Barraqué und René Kastler eine Musik, die scheinbar Gegensätzliches miteinander vereint: ein Thema, das einer Sinfonie entstammen könnte glänzt im Intro einer Jazzballade; ein Pop-Klassiker stellt sich durch eine veränderte Harmonik im frischen Gewand vor. Dabei bewegt sich das Duo stets stilsicher durch die Freiheiten und Strukturen, die der Jazz ihnen bietet, und überrascht das Ohr der Hörers immer wieder aufs Neue. Die Beset­zung von Piano und Gitarre lässt ein transparentes Gebilde entstehen, in dem die Feinheiten der Arrangements und die klanglichen Nuancen, die die beiden ihren Instrumenten entlocken, ideal zur Geltung kommen.

Die Band HIPSTICKS

Seit über 18 Jahren sind die HIPSTICKS in Sachen Jazz, Funk, Rock, Blues und Fusion unterwegs. Sie interpretieren Stücke von Marvin Gaye, The Meters über John Scofield und Billy Cobham bis hin zu Miles Davis. Hinzu kommen eigene Kompositionen, welche stilsicher in die durchdachte Auswahl integriert sind. Ob groovig und tanzbar oder in entspanntem Lounge-Sound. Durch ihre Vielseitigkeit und ihre Offenheit konnten und können die HIPSTICKS immer wieder zahlreiche namhafte Musiker gewinnen und gekonnt einbeziehen. Die Besonderheit an den HIPSTICKS ist ihre Fähigkeit, eine große Bandbreite an unterschiedlichsten Einflüssen elegant und mit viel Spielfreude zum typischen HIPSTICKS-Sound zu vermischen.

DIE BESETZUNG:

Stefan Arnolds (Schlagzeug)

Jean-Pierre Barraqué (Piano, Keyboard)

René Kastler (Gitarre)

Markus Kössler (E-Bass / Die Fantastischen Vier)

Die Bandmitglieder
HIPSTICKS: Jean-Pierre Barraqué, René Kastler, Markus Kössler, Stefan Arnolds